Über uns

Babies für alle

Mitmenschlichkeit, Verantwortung und individuelle Rücksichtnahme – sowohl in Bezug auf Eltern, Spenderkinder und Spender – sind wichtige Anliegen für uns.

Wir nehmen es persönlich

Mitstifterin der SellmerDiers Samenbank, Liza Diers, und mehrere unserer Mitarbeiter sind selbst Eltern eines oder mehrerer Spenderkinder.

Durch unsere Arbeit in der Samenbank bekommen wir oftmals Fragen über das Leben als Eltern eines Spenderkindes – und wir haben wahrscheinlich viele ähnliche Gedanken und Fragen gehabt, die Sie momentan beschäftigen.

Wir möchten unsere Erfahrungen gerne mit anderen teilen und gleichzeitig Eltern die Möglichkeit geben ihre Geschichte zu erzählen. Daher haben wir diese Homepage kreiert.

Erfahren Sie hier mehr über uns.

Sie können uns auch eine E-mail schicken

Lang lebe die Verschiedenheit!

Die Welt ist voller Diversität und das ist unserer Meinung nach fantastisch.

Bei SellmerDiers haben wir das Ziel, nachhaltige Möglichkeiten zu liefern, damit alle, trotz Verschiedenheit, die Möglichkeit haben eine Familie zu gründen. Wir sind der Meinung, dass jede Frau und jedes Paar – Single, lesbisch oder heterosexuell – die Möglichkeit haben sollte eine Schwangerschaft zu erlangen.

Bei SellmerDiers werden Sie ein stützendes und vorurteilsfreies Umfeld erleben. Wir bemühen uns stets den besonderen Bedürfnissen und Wünschen von alleinstehenden Eltern, lesbischen oder heterosexuellen Paaren usw., bestmöglich entgegen zu kommen.

 

Mehrere unserer Mitarbeiter haben selbst Spenderkinder und daher können wir Ihnen mit großem Einfühlungsvermögen eine professionelle und persönliche Beratung anbieten, die alle Aspekte auf dieser wundervollen Reise betrifft. Denn eine Familie zu gründen ist die wundervollste Reise auf die Sie sich jemals begeben werden.

Wir helfen Ihnen gerne mit einem Fotomatch oder dabei einen Spender zu finden, der zu Ihren Wünschen passt.

Nur 25 Kinder pro Spender weltweit
Wir denken bei SellmerDiers immer an die Zukunft, egal was wir uns vornehmen. Bei einigen Samenbanken kann jeder Spender hunderte von Spenderkindern zeugen. Das finden wir nicht fair – weder dem Spender gegenüber, noch den Spenderkindern.

Deswegen haben wir bei SellmerDiers als einzige Samenbank eine weltweite Grenze an 25 Familien pro offenem Spender gesetzt. Dadurch können beide Parteien ein positives Erlebnis erwarten, wenn ein Kontakt hergestellt werden sollte nachdem das Kind 18 Jahre alt geworden ist.

Folgen Sie uns auf

Erhalten Sie unseren Newsletter

Hier können Sie verfolgen, was es heißt ein Spenderkind oder Eltern eines Spenderkindes zu sein.

Herzlichen Glückwunsch – Sie erhalten ab jetzt unsere Newsletter!