Meine Partnerin möchte gern unser gemeinsames Kind austragen, aber mit meinem Ei.

Jan 9, 2020 | Anwalt, Letterbox, Spendereltern | 0 Kommentare

Meine Partnerin und ich möchten gerne Kinder haben. Ich wäre gerne biologische Mutter, möchte aber nicht das Kind austragen. Meine Partnerin möchte gern unser gemeinsames Kind austragen, aber mit meinem Ei. Kann man und darf man das?

Hallo Diana

Ja, das ist durch eine IVF-Behandlung möglich, wo das Ei aus Ihren Eierstöcken genommen, künstlich außerhalb der Gebärmutter befruchtet, und dann in die Gebärmutter Ihrer Partnerin eingesetzt werden würde. Laut dänischem Gesetz muss es allerdings eine gesundheitliche Begründung geben, damit Ihre Partnerin Ihr Ei für eine IVF-Behandlung verwenden dürfte. Eine gesundheitliche Begründung ist jedoch immer eine gewisse Einschätzung, und einige Kliniken wären daher wahrscheinlich eher willig, mit der richtigen Einschätzung behilflich zu sein, als andere, damit Sie sich Ihren Wunsch erfüllen können. Wenn Sie bereit sind in andere Länder zu reisen, um sich Ihren Wunsch zu erfüllen, gibt es in mehreren Ländern Kliniken, die Ihnen helfen können.

Sie sollten aber darauf aufmerksam sein, dass falls Sie und Ihre Partnerin an sich sonst gesund sind, und regelmäßige Menstruationen haben usw., dann ist eine IVF-Behandlung wahrscheinlich eine Überbehandlung, und Sie könnten auch einfach durch eine Inseminationsbehandlung schwanger werden. Diese Behandlungsform ist ein viel kleinerer Eingriff und würde ohne medizinische Behandlung ablaufen usw.
Ich würde Ihnen raten, sowohl Vor- als auch Nachteile bei beiden Möglichkeiten zu überlegen – ist der Wunsch, dass Ihre Partnerin mit Ihrem Ei, Ihr gemeinsames Kind austragen soll, wirklich so groß, dass Sie bereit sind eine IVF-Behandlung mit allem Drum und Dran, sowohl in Bezug auf Kosten, medizinischer Behandlung als auch in Bezug auf evtl. Schmerzen in Verbindung mit der Behandlung usw., durchzugehen? Wenn ja, dann sollten Sie dies anstreben. Die Alternative wäre eine Inseminationsbehandlung, die einen viel kleineren Eingriff darstellt, aber wo diejenige, die schwanger werden soll, mit ihrem eigenen Ei schwanger wird.

Viel Glück! Und egal wofür Sie sich entscheiden – mit dem Ergebnis werden Sie bestimmt glücklich werden 😊

Ida Marie, Hebamme

Erhalten Sie unseren Newsletter

Hier können Sie verfolgen, was es heißt ein Spenderkind oder Eltern eines Spenderkindes zu sein.

Herzlichen Glückwunsch – Sie erhalten ab jetzt unsere Newsletter!